Anlässe

Rückblick auf die Exkursion vom 11.5.2019

2000 Jahre Geschichte in 14 Stunden

59 Mitglieder des Historischen Vereins Obwalden erlebten am Frühlingsausflug eine überaus interessante und abwechslungsreiche Geschichtsstunde. In der Schlachtkappelle Sempach führte Alexander Lieb die Reisegesellschaft in die Zeit von 1386 zurück; die Schlacht fand statt, die näheren Umstände bleiben aber immer noch im Dunkeln. Auf Schloss Hallwyl gab Cécile von Hallwyl einen beredten Einblick in ihr Leben "am Hof", das sehr romantisch und verliebt begann,  aber auch traurige Momente aufwies. Das Musem Aargau bietet auf seinen Schlössern historische Erlebniswelten an; Geschichte wird nicht bloss gezeigt, sondern hautnah erlebbar gemacht. Dies ist Cécile überaus gut gelungen.

Nach dem sehr guten Mittagessen im originellen Hämmerli Parlace, einer ehemaligen Waffenfabrik, tauchten die Teilnehmer auf dem Legionärspfad  in die Zeit des Römerlagers in  Vindonissa (Jahr 56 vor Christus) ein. Die meisten verzichteten auf eine Ausbildung zum Legionär samt angebotener Übernachtungsmöglichkeit im Lager, alle staunten aber über die für damalige Verhältnisse gute "Infrastruktur" in diesem riesigen Militärlager der Römer nördlich der Alpen. Der kurze Hagelschauer vermochte den interessanten Ausführungen der Führerinnen keinen Abbruch zu tun. Am Schluss reichte die Zeit sogar noch für einen kurzen Blick in die Klosterkirche Königsfelden mit ihren farbigen Glasfenstern.

Gut gelaunt und zufrieden entstiegen die Teilnehmer am Abend wieder dem Car, der Regen und die eher kühlen Temparaturen waren vergessen.

Weitere Hinweise: 

Bitte beachten Sie immer auch die Veranstaltungen unseres Museums.

Hinweise auf vergangene Anlässe finden Sie in der Rubrik Rückblick.